3.3 Die Selbstuntersuchung / der Test:

Dieser Punkt unterscheidet ZILGREI deutlich von allen anderen dem Autor bekannten
Selbsthilfemaßnahmen für den Bewegungsapparat. Zunächst wird der Wirbelsäulenabschnitt oder das
periphere Gelenk festgelegt, der bzw.das getestet werden soll, dann die Bewegungsebene.
Normalerweise wird stets, unabhängig von den individuellen Beschwerden, mit der HWS und der
Horizontalebene begonnen, dann folgt die LWS, ebenfalls in der Horizontalebene. Die erste
Selbstuntersuchung, die ein ZILGREI-Schüler lernt, klärt ab, inwieweit Symptome bei der Links- und
Rechtsrotation der HWS auftreten. Der Schüler wird vom ZILGREI-Lehrer dazu angehalten, in aufrecht
aber entspannt sitzender Position den Kopf zuerst langsam zu einer Seite zu drehen, dabei auf
möglicherweise auftretende Symptome wie Schmerz, Muskelspannung, Parästhesien, Gelenkgeräusche,
Bewegungseinschränkung und/oder Schwindel zu achten, den Kopf danach wieder in die Mittelstellung
(Neutralposition) zu bringen und dort eine kleine Pause einzulegen, und anschließend den Kopf mit der
gleichen Fragestellung zur anderen Seite zu drehen (s. Bilder weiter unten). Entscheidend ist, dass der
Schüler einen Unterschied zwischen Links- und Rechtsrotation am Punkt der o.g. Symptome
wahrzunehmen lernt, und sei dieser Unterschied auch noch so gering. Es geht, einfach ausgedrückt, nur
darum, eine im Moment "bessere" und eine "schlechtere" Bewegungsrichtung ausfindig zu machen. Im
Zweifelsfall fragt man nach der Bewegungsrichtung, die dem Schüler, aus welchen Gründen auch immer,
"sympathischer" ist. Bis auf einige Ausnahmen ist es hingegen völlig uninteressant für die korrekte
Ausführung einer ZILGREI-Selbstbehandlung, wo Symptome auftreten! Dieses einfache Prinzip der
Selbstuntersuchung gilt für alle Wirbelsäulenabschnitte und Gelenke, ebenso wie für alle
Bewegungsebenen, und ist vor jeder Selbstbehandlung durchzuführen. Eine Ausnahme stellen die
wenigen sog. spezifischen Selbstbehandlungen dar, bei denen es keinen Test im obigen Sinne gibt,
sondern eine Position, zu der keine vergleichbare Gegenposition existiert, eingenommen wird mit der
Fragestellung, ob man sich in dieser Position wohl fühlt und schmerzfrei ist. Wenn dies gegeben ist, so
kann die Selbstbehandlung durchgeführt werden.


HWS-Linksrotation
HWS-Rechtsrotation
HWS-Linksrotation
HWS-Rechtsrotation
Die 3 Basis-Bewegungsebenen
Glossar
Die Selbstbehandlung / Prinzip der Gegenseite
Start Zilgrei
Home