4.1.2 Bedeutung der Atempausen:

Eine Hyperventilationstetanie wird durch die Pausen ausgeschlossen.

Die Pause nach der Einatmung bringt mehr Zeit für den Gasaustausch - die Sauerstoffsättigung im Blut
wird erhöht, Kohlendioxid wird vermehrt abgeatmet.

Die Pause nach der Ausatmung führt zu einer nachfolgend vertieften Einatmung.

Die Auswirkungen der Zwerchfelltiefenatmung auf die Wirbelsäule werden durch die Atempausen
intensiviert.

Durch die Atempausen kommt es zu einer Verstärkung des Pumpeffektes auf die Gefäße. Damit
verbessern sich noch einmal die Durchblutungsverhältnisse.


Effekte der Zwerchfelltiefenatmung
Glossar
Prinzip der Gegenseite
Start Zilgrei
Home